Nähprojekt: Mund-Nasen-Masken

Nähprojekt: Mund-Nasen-Masken

Am 02.04. und am 03.04. nähten 11 Lehrerinnen der Christian-Sammet-Mittelschule über 300 Mund-Nasen-Masken für ihre Schülerinnen und Schüler.

Die Idee kam aus dem Kollegium der Schule. Da man nicht genau wisse, wie es nach den Osterferien weiter geht, möchte man gerüstet sein. Auch das RKI sieht mittlerweile solche Mund-Nasen-Masken als Verringerungsmöglichkeit von Infektionsketten. Zwar schütze man mit dem Tragen nicht sich selbst, vielmehr ist es ein Schutz für alle anderen, da beim Sprechen weniger Tröpfchen ausgestoßen werden.

Das Projekt begann am 01.04. mit einer Videokonferenz aller beteiligten Lehrkräfte. In dieser Konferenz wurden die Rahmenbedingungen für die spätere Produktion besprochen. Der Stoff wurde über die katholische Kirche organisiert. Problematischer war das Beschaffen von Gummibändern, die aktuell vielorts vergriffen sind. Hier konnte mit ortsansässigen Firmen koopertiert werden. In arbeitsteiligen Produktionsschritten wurden dann die Masken unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen genäht. Zum Schluss wurden alle Masken noch gewaschen und verpackt. Nun stehen die Mund-Nasen-Masken allen Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag zur Verfügung.