PEGNITZ/SLANY - Alle vier Jahre treffen sich Jugendliche aus den Partnerstädten zu Olympischen Spielen in Slany. Im Umfeld des traditionellen Hussitenfestes waren deshalb auch 19 Mädchen und Jungen der Sammet-Schule nach Böhmen gefahren. Auch wenn Siegplätze verwehrt blieben, galt doch vorrangig der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles".

Begleitet von den Lehrkräften Jürgen Böhme, Simon Hacken und Stefanie Reinl erlebten die Oberfranken unvergessliche Tage, werden doch die olympischen Spiele in Slany ganz nach dem großen Vorbild aufgezogen, mit dem Einzug der Athleten, dem Hissen der Flagge und dem Entzünden des olympischen Feuers, das übrigens drei Wochen vorher schon in Pegnitz Station gemacht hatte. Gekrönt wurde die Eröffnungsfeier am Marktplatz von einem BrillantFeuerwerk.

Ziel dieser Spiele ist es, die olympische Idee zu fördern und Lust am Wettbewerb zu wecken. Außerdem will das Projekt die Partnerschaft zwischen den Nationen stärken und den Schülern zeigen, wie wichtig das Erlernen von Fremdsprachen ist. Aber nicht nur sportliche Aktivitäten sind gefordert, sondern auch künstlerische Kreativität.

Die Pegnitzer hatten einen schweren Stand, traten doch etwa die Starter des Sportgymnasiums Slany semiprofessionell an, sowohl was das Outfit, als auch was das sportliche Können betrifft. Auch die Alterskategorien spielten den Gästen nicht gerade in die Karten. Achtungserfolge gab es trotzdem im Langlauf und im Tischtennis, wo ein dritter Platz belegt wurde.

Neben den Sportwettkämpfen gab es ein buntes Rahmenprogramm mit einer Schüler-Disco im Bunker und einem Stadtrundgang. Begeistert waren die CSS-Schüler auch von der Unterbringung im Sporthotel, in direkter Umgebung zum neuen Leichtathletik-Stadion, zum Schwimmbad und zum Eisstadion, in dem allerdings die Kältemaschinen schon abgeschaltet waren.

Bei der Abschlussfeier pflanzte der nachgereiste Lehrer Albrecht Heimberg schließlich noch eine kleine Kastanie, die aber noch mächtig wachsen muss, genauso wie sinnbildlich auch die Partnerschaft zwischen Pegnitz und Slany.
str