§ 31 Besondere Leistungsfeststellung

Fächer, Form, Aufgabenstellung, Inhalt und Durchführung

(1) Die besondere Leistungsfeststellung für den qualifizierenden Hauptschulabschluss umfasst
1. für alle teilnehmenden Schüler die Fächer Deutsch, Mathematik und Arbeitslehre,
2. nach Wahl des Schülers eines der Fächer Englisch, Physik/Chemie/Biologie oder Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde,
3. das Wahlpflichtfach Gewerblich-technischer Bereich, Kaufmännisch-bürotechnischer Bereich oder Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich, das der Schüler besucht hat,
4. nach Wahl des Schülers eines der Fächer Religionslehre, Ethik, Sport, Musik, Kunsterziehung, Informatik, Kurzschrift, Werken/Textiles Gestalten;
hierbei kann nur ein Fach gewählt werden, das der Schüler als benotetes Fach besucht hat.

(2) Für Schüler mit nicht deutscher Muttersprache tritt auf Antrag ihrer Erziehungsberechtigten an die Stelle des Faches Englisch das Fach Muttersprache, wenn muttersprachlicher Unterricht besucht wird und das Staatsministerium eine besondere Leistungsfeststellung in dieser Muttersprache anbietet. Für Schüler mit nicht deutscher Muttersprache, die weniger als sechs Jahre eine deutsche Schule besucht haben, tritt auf Antrag ihrer Erziehungsberechtigten an die Stelle des Faches Deutsch das Fach Deutsch als Zweitsprache. Für Aussiedlerschüler gilt Satz 2 entsprechend.

(3) Die besondere Leistungsfeststellung besteht
1.aus einem schriftlichen Teil in den Fächern Deutsch, Mathematik, Arbeitslehre, Englisch, Physik/Chemie/Biologie, Geschichte/Sozialkunde/Erkunde, Deutsch als Zweitsprache, Muttersprache, Religionslehre, Ethik, Informatik;
2.zusätzlich aus einem mündlichen Teil in den Fächern Englisch und Deutsch als Zweitsprache;
3.aus einem praktischen Teil in den Fächern Sport, Musik, Kunsterziehung, Gewerblich- technischer Bereich, Kaufmännisch-bürotechnischer Bereich, Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich, Informatik, Kurzschrift, Werken/Textiles Gestalten;
in den Fächern Sport, Musik und Kunsterziehung werden auch mündliche, im Fach Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich auch schriftliche Leistungen verlangt; in den Fächern Gewerblich-technischer Bereich und Werken/Textiles Gestalten können mündliche Fragen gestellt werden.
Schüler, die nicht die nach § 33 Abs. 5 erforderliche Gesamtbewertung erzielt haben, können sich einer zusätzlichen mündlichen Prüfung in den Fächern Deutsch und/oder Mathematik unterziehen.

(4) Die Schüler können sich auch nur in einem oder mehreren der Fächer Englisch, Sport, Musik, Kunsterziehung, Gewerblich-technischer Bereich, Kaufmännisch-bürotechnischer Bereich, Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich, Informatik, Kurzschrift und Werken/Textiles Gestalten der besonderen Leistungsfeststellung unterziehen. Die Teilnahme setzt den Besuch des entsprechenden Fachs voraus.

(5) Die Aufgaben werden in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Deutsch als Zweitsprache und Muttersprache durch das Staatsministerium, in den übrigen Fächern durch die Schule gestellt. Im Fach Arbeitslehre kann das Staatsministerium die Aufgaben stellen.

(6) Die Aufgaben der besonderen Leistungsfeststellung werden im Rahmen der Lehrpläne der Jahrgangsstufe 9 gestellt.

(7) Die Arbeitszeit beträgt
1.in den Fächern Deutsch und Muttersprache je 180 Minuten;
2.im Fach Mathematik 100 Minuten;
3.in den Fächern Englisch und Deutsch als Zweitsprache im schriftlichen Teil je 90 Minuten, im mündlichen Teil für jeden Schüler je 15 Minuten;
4.im Fach Arbeitslehre 60 Minuten;
5.in den Fächern Physik/Chemie/Biologie und Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde je 60 Minuten;
6.in den Fächern Religionslehre und Ethik je 50 Minuten;
7.im mündlichen Teil des Faches Sport für jeden Schüler 10 Minuten;
8.im Fach Musik 30 Minuten;
9.im Fach Gewerblich-technischer Bereich 240 Minuten;
10.im Fach Kaufmännisch-bürotechnischer Bereich 100 Minuten;
11.im Fach Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich im praktischen Teil 150 Minuten, im schriftlichen Teil, einschließlich informationstechnische Bildung, 50 Minuten;
12.in den Fächern Kunsterziehung und Werken/Textiles Gestalten je 150 Minuten;
13.im Fach Informatik 120 Minuten.

Die Dauer der zusätzlichen mündlichen Prüfung in den Fächern Deutsch und Mathematik beträgt je 10 Minuten.

(8) Im mündlichen Teil der Leistungsfeststellung in den Fächern Englisch und Sport können mehrere Schüler zusammengefasst werden.

(9) Die besondere Leistungsfeststellung im Fach Kurzschrift wird in entsprechender Anwendung der Prüfungsordnung für die Prüfungen in Kurzschrift, Maschinenschreiben, Textverarbeitung und Textverarbeitung mit Kurzschrift an den bayerischen Schulen unbeschadet der §§ 32 und 33 Abs. 2 und 3 durchgeführt.