Offizielle Seite des Kultusministeriums

http://www.ganztagsschulen.bayern.de

Gebundene Ganztagsschule






Gebundene Ganztagsschulen sind Schulen, an denen ein Ganztagsklassenzug eingerichtet ist. Die Entscheidung, eine Ganztagsklasse zu besuchen, treffen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern. Eine verbindliche Anmeldung gilt jeweils für ein Schuljahr.

Anders als die Einrichtungen der ganztägigen Förderung und Betreuung an Offenen Ganztagsschulen wird an Gebundenen Ganztagsschulen der Pflichtunterricht auf Vormittag und Nachmittag verteilt. Über den ganzen Tag hinweg wechseln Unterrichtsstunden mit Übungs- und Studierzeiten und sportlichen, musischen oder künstlerisch orientierten Fördermaßnahmen. Selbstverständlich werden auch Freizeitaktivitäten angeboten.
Der Unterricht in den Ganztagsklassen wird durch zusätzliche Angebote und Fördermaßnahmen ergänzt:

- mehr Unterrichtsstunden z. B. in Deutsch, Mathematik und Englisch,
- Unterrichtsstunden für interkulturelles Lernen und sprachliche Integration,
- spezielles Sozial- und Kommunikationstraining,
- mehr Lernzeit für Schülerinnen und Schüler mit hohen Lerndefiziten,
- Hausaufgabenhilfen,
- Projekte zur Gewaltprävention, Freizeitgestaltung und Berufsorientierung.

Ganztagsschulen können auch eingerichtet werden, um z. B. besonders begabte Schülerinnen und Schüler, talentierte Sportler etc. speziell zu fördern.
An Gebundene Ganztagesschulen werden überwiegend Lehrkräfte und Förderlehrkräfte eingesetzt. Der gesamte Tagesablauf wird von der Schule gestaltet. Ganztagsschulen sind also bildungspolitische Maßnahmen über deren Einrichtung der Staat entscheidet.

Mit dem Aufbau der Ganztagsschulen wurde im Schuljahr 2002/2003 begonnen. Zum Schuljahr 2006/2007 sind an 10 weiterführenden Schulen in Oberfranken Ganztagsklassenzüge eingerichtet, davon acht an Hauptschulen.

Zusätzlich wurde im Schuljahr 2006/2007 erstmals im Rahmen eines Schulversuchs Ganztagsklassen an zwei Grundschulen in Oberfranken genehmigt.

Ergänzende Informationen über die Einrichtung von Ganztagsschulen können auf den Internetseiten http://www.stmuk.bayern.de (siehe dort unter Schule -> Ganztagsschule) abgerufen werden.

An der Regierung von Oberfranken steht Ihnen als Ansprechpartnerin Frau Ariane Deinhardt als Koordinatorin für Ganztagsschulen (Tel. 0921/604-1736) zur Verfügung. Regierung von Oberfranken - Bereich Schulen - Ludwigstraße 20 - Postfach 11 01 65 - D-95420 Bayreuth - Tel. 0921 - 604-0 - Telefax: 0921 - 604-1398

Vorstellung der Ganztagsklasse

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

In der Presse



Ganztagsklasse nimmt am Montag ihren «Betrieb» aufPremiere an der Christian-Sammet-Schule - 23 Schülerinnen und Schüler werden betreut - Kooperation mit Partnern Ganztagsklasse nimmt am Montag ihren «Betrieb» auf

Die Hauptschule Pegnitz hat die erste Ganztagsklasse. Sie nimmt am kommenden Montag ihren «Betrieb» auf.

PEGNITZ (vz) - 23 Schülerinnen und Schüler aus Pegnitz, Betzenstein, Plech, Schnabelwaid und Elbersberg werden von Klassenleiterin Kornelia Zaloga und ihrer Kollegin Irmgard Keefer unterrichtet.

Stolz auf die neue Einrichtung ist nicht nur Rektor Helmut Graf, stolz darauf sind auch Schulverbandsvorsitzender Manfred Thümmler und die Bürgermeister der Gemeinden, die den Pegnitzer Schulverband bilden: Walter Hofmann, Schnabelwaid, Karlheinz Escher, Plech und Peter Marschall (für BM Claus Meyer), Betzenstein.

Sie haben der Einrichtung zugestimmt und dafür vom Schulverband 20 000 Euro bereitgestellt. Dazu kommt der jährliche Zuschuss des Freistaates in Höhe von 6000 Euro und fürs Mittagessen zahlen die Eltern 3,50 Euro pro Tag.

Für Rektor Helmut Graf war es ein «großer Tag», vor allem aber für die 23 Kinder. Sein Dank galt im Speisesaal, «unserer Mensa», vor allem dem Schulverband, der die Mittel in einstimmigen Beschlüssen zur Verfügung gestellt hat. Wichtig war Helmut Graf, dass die Schüler nun etwas Neues ausprobieren können. Man wolle ihr Selbstbewusstsein stärken und sie bestmöglichst betreuen. Er freue sich, dass es am Montag losgeht.

Bürgermeister Manfred Thümmler lobte vor allem den Kooperationspartner KSB, der sich hier mit Spenden hervorgetan habe, lobte die Mitarbeit von Handwerkern und Elternbeirat. Er teilte mit, dass Andrea Giesbert von der VHS, ein Kooperationspartner der Schule, jeden Montagnachmittag für die Klasse ein Programm gestalte, ob nun aus dem Bereich Sport, Kunst oder EDV. Darüberhinaus, so Helmut Graf, habe man als Partner die Abenteuerwerkstatt Betzenstein, die vom Klettern bis zu Kajakfahrten und Vorträgen einiges anbieten könne.

Lob hatte Manfred Thümmler auch für die Hauptschule Pegnitz parat, die eine der besten und modernsten Schulen in Oberfranken sei, wie sich bei einer Überprüfung herausgestellt habe. «Ihr seid die ersten Kinder in einer Ganztagsklasse in Pegnitz», rief er mit einem «Glückauf» den Kindern zu. Helmut Graf verwies darauf, dass man eine christliche Schule sei und deshalb hänge auch das Kreuz an der Wand und vor dem gemeinsamen Mittagessen werde gebetet.

Informationsabend


ppinfoabend230608.ppt [364 KB]
w2dpluginfsprefix.php [58 Bytes]