Kuchenverkauf zugunsten von Flutopfern in Passau

Ein SOS-Brief erreichte die Christian-Sammet-Schule in der letzten Woche: Das Lehrerkollegium der in der Innenstadt von Passau gelegenen St. Nikola – Schule bat dringend um Hilfe für Familien, die von den Folgen des Hochwassers besonders stark betroffen sind.
„Mindestens 15 Familien von Kindern unserer Schule stehen vor der finanziellen Katastrophe. Ganze Wohnungen sind weggeschwemmt worden, die Familien leben notdürftig bei Bekannten. Ihr gesamtes Hab und Gut ist einfach weg. Die Unterstützung durch staatliche Mittel oder Versicherungsgelder sind hier nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Wir bitten dringend um Unterstützung.“
Dieser Hilferuf stieß bei Schülern, Eltern und Lehrern der Christian-Sammet-Mittelschule sofort auf ein offenes Ohr. Die Schüler der Klassen 5cG, 6a und 7dM organisierten einen Kuchenverkauf zugunsten der Flutopfer. Fleißig wurden zuhause diverse Kuchen und Muffins gebacken, Sandwichs belegt und Pizzabrötchen und Käseschnecken vorbereitet. Am Donnerstag und Freitag fanden dann die kulinarischen Leckerbissen in den beiden Pausen reißenden Absatz.
Der Erlös ließ sich sehen: Nachdem das letzte Krümelchen verkauft worden war, hatten sich fast 400 € in der Kasse angesammelt. Aufgerundet wurde dieser Betrag noch durch Geldspenden von Seiten der Eltern, Schüler und Lehrer sowie einen Anteil aus dem Verkaufserlös der Abschlusszeitungen der Schulabgänger. Insgesamt können nun 665 € zur Unterstützung nach Passau geschickt werden.