Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Berufsorientierung 7a/7b

„Die Schüler waren sehr motiviert bei der Sache!“

So urteilte Ausbilder Herr Schüssel über das Interesse und das Mitarbeiten der Schüler der 7. Klassen der CSS-Pegnitz.
Vom Dienstag, 24. Bis Donnerstag, 26.03. fanden die Profiltage (für die Klassen 7a und 7b) in den Fachräumen der CSS statt.
Ziel: Hilfen zur Berufsorientierung, da sich die Schüler der 7.Klassen innerhalb der Hauptschulinitiative bereits in der nächsten Woche für eins der Wahlpflichtfächer Wirtschaft, Soziales oder Technik entscheiden müssen.

Diese Entscheidung hat einen weitreichenden Einfluss für die schulische Ausbildung bzw. Ausrichtung in den Klassen 8 und 9 und eventuell sogar für ihre berufliche Ausbildung.
An diesen drei Tagen haben die Schüler jeweils an einem Vormittag unter der Leitung von Ausbildern theoretische und praktische Einblicke in das Berufsleben bekommen.
Zum Beispiel stellten sie im Metallbereich Würfel und Anhänger aus Aluminium her, im sozialen Bereich fertigte eine Gruppe Pizzen und die andere Gruppe musste den Tisch decken und servieren.
Im Fachbereich Wirtschaft erfuhren die Schüler etwas über kaufmännische Berufe und durften anschließend am PC eine Firma gründen.
Diesen Profiltagen gingen Besuche im Berufsinformationszentrum (BIZ in Bayreuth) und eine Betriebserkundung in der Regens-Wagner-Stiftung in Michelfeld voraus.
Geplant sind Betriebserkundungen im Supermarkt, in Handwerks- und Industriebetrieben.
Alle Schüler nahmen am „hamet2“-Test der HWK teil, indem sie Aufschluss über ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erhielten.
Alle diese Unternehmungen sollen ihnen helfen, die richtige Entscheidung für ihre weitere Schullaufbahn zu treffen.

Rupert Herzing, Joachim Mahlert

Orientierungstag im Fach KtB neu Wirtschaft

Hinter diesem Fach verbergen sich die Berufsbilder Handel, Wirtschaft, Dienstleistung. Bereits im Fachunterricht Wirtschaft nach jetziger Bezeichnung KtB (Kommunikationstechnischer Bereich) sind den Schülern im Rahmen des Unterrichts die neuen Bereiche
Handel
Wirtschaft
Dienstleistung
vorgestellt worden.

Hinzu kommt, dass den Schülern fundierte Kenntnisse am PC einschließlich Schreibtechnik (10-Finger-Tastschreiben) vermittelt werden.
Wird das Fach von den Schülern in der 8.Jahrgangsstufe gewählt, verfügen sie in der 9.Klasse über das komplette Anwenderwissen der Office-Programme (Excel, Word, Power-Point), welche heute in jedem Berufsfeld Voraussetzung sind.
In Kooperation mit der „gfi“ wurden den Schülern an den Orientierungstagen typische Berufe wie z.B.:
Einzelhandelskauffrau/mann: Bereich
Mode
Lebensmittel
Verkehr
Werbung, Veranstaltung

Reiseverkehrskauffrau/mann
Hotelkauffrau/mann
Arzthelferin
Kauffrau/mann im Groß- und Einzelhandel
(weitere Beispiele siehe Homepage der Christian-Sammet-Schule, Fach Wirtschaft) vorgestellt.
An den Orientierungstagen wurden die Schüler mit verschiedenen praktischen Aufgaben (Verkaufsgespräche, Warenzuordnung, Arztberichte, Rezepte, Flyer, Internetrecherche und ähnliches) konfrontiert.
Ein Höhepunkt war die Gründung von Scheinfirmen, wobei der Computer wichtigster Begleiter war. Die Resonanz bei den Schülern für diesen Orientierungstag im Fach Wirtschaft (KtB) war sehr positiv und hat den Schülern einen ersten Eindruck in die Berufswelt geben können.

Fachlehrerin Margit Rauh

Orientierungstage im Fach Soziales (HsB)

Hinter dem Fach Soziales verstecken sich die Berufsfelder Soziales, Gesundheit und Hauswirtschaft.
Bereits vor den Orientierungstagen wurden den Schülern im Rahmen des Unterrichts die neuen berufsorientierten Bereiche (Profilfach) Soziales vorgestellt.
Einige Berufe, die sich hinter den Berufsfeldern verbergen (Soziales: z.B. Heilerziehungspfleger, Altenpflegehelfer,../ Gesundheit: z.B. med. Fachangestellte, Rettungssanitäter, …) wurden vorgestellt.
In Kooperation mit der gfi war der Schwerpunkt an den Orientierungstagen auf typische Berufe des Bereichs Hauswirtschaft gelenkt.
So wurden die Tätigkeiten des Kochs, des Hotelfachmanns und des Fachmanns für Systemgastronomie den Schülern praktisch mit Realitätscharakter näher gebracht.
Die Schüler wurden in Service- und Kochteams mit Aufgaben aus diesen Bereichen konfrontiert.
Am Ende des Orientierungstages durften, an der vom Serviceteam ansprechend gedeckten Tafel, ein kleines italienisches Menü, vom Kochteam gezaubert, genossen werden.

Fachlehrerinnen Claudia Stadler-Pöhlmann, Jutta Leitz-Singer