Englisch-Tag der 8.Klassen



Großbritannien aus erster Hand
Avis Chamberlain-Knauber bei Achtklässlern der Hauptschule

Großbritannien aus erster HandPEGNITZ - Die Achtklässler der Christian-Sammet-Schule bekamen bei ihrem «English Day» Informationen aus erster Hand: Avis Chamberlain-Knauber, geboren im County Rutland in Großbritannien, erzählte über ihre Heimat und britische Weihnachtsbräuche.

Avis Chamberlain-Knauber bringt normalerweise in der Volkshochschule Erwachsenen bei, wie man Englisch spricht. Aber jetzt war sie von den Lehrern Joachim Mahlert, Ursula Kurz und Rupert Herzing eingeladen worden, an diesem ersten «English Day» ein bisschen aus ihrer Heimat zu erzählen. Sie begann mit der Flagge, dem Union Jack, der 1606 und 1801 aus den Fahnen von England, Schottland und Irland kombiniert wurde.

Dann streifte sie die Weihnachtsbräuche und hatte sogar original englische Zutaten zum Fest dabei. Dazu gehörte ein «Christmascracker», ein Riesenknallbonbon. Wer an seinen Enden zieht, hört einen lauten Knall und sieht ein Zettelchen herausfallen, auf dem ein Witz aufgeschrieben ist.

Zu diesem Essen gehört der «Christmas Pudding», eine Art weiches Früchtebrot in der Schüssel. Die Schüler konnten alle davon probieren. Zusätzlich hatte Avis Chamberlain-Knauber ein Rezept für «Scones» an die Hauswirtschaftslehrerin gegeben, ein typisches Gebäck, das mit Erdbeermarmelade und Sahne gegessen wird.

In Pegnitz daheim

Sketche zur englischen Weihnacht und ein Film ergänzten den Vormittag, der von vielen Fragen der Schüler begleitet wurde. Die erste lautete: «Wo gefällt es Ihnen besser: In England oder hier?» Weil sie schon länger in Deutschland lebt als zuvor in den «Midlands» der Insel, sagte sie: «I feel at home in Pegnitz and feel sometimes like a tourist being in England.»
Nordbayerische Nachrichten vom 19.12.2009

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.