CSS wird "Musikschule"

Wegen ihrer hervorragenden musikalischen Arbeit unter Leitung von Erich Nitt erhält die Christian-Sammet-Schule Pegnitz den Schwerpunkt Musik. Foto: Heidler

Musische Hauptschulen "belohnt"
Neuer Schwerpunkt für Pegnitzer CSS


PEGNITZ/MÜNCHEN - Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hat an acht Hauptschulen den Schwerpunkt Musik genehmigt. Auch Pegnitz ist dabei (wir berichteten exklusiv). Ausgewählt wurden dabei Schulen, die bereits bisher Musikerziehung besonders intensiv betrieben haben. Diese Schulen sollen künftig noch nachhaltiger gefördert werden.

«Wir können mit den acht Hauptschulen mit Schwerpunkt Musik Schülerinnen und Schüler unterstützen, ihre musischen Begabungen besser zu entfalten», so Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle. Dazu sollen diese Schulen die besonderen Begabungen der Schüler nachhaltig fördern, etwa durch künstlerisch-kulturelle Wahlangebote und durch Instrumental-klassen.

Die Schulen sollen in die 1. Phase der Lehrerausbildung eingebunden werden und auch Lehrerfortbildungen in der Region anbieten.
Das Kultusministerium wird die Entwicklung dieser Schulen fördern, indem zum Beispiel gezielt Fortbildungen für Lehrkräfte durch die
Landesarbeitsgemeinschaften Chor, Orchester, Volksmusik, Jazz und Popp
angeboten werden. Außerdem wird den Schulen ein zusätzliches Budget an Lehrerwochenstunden zugewiesen.

«Schule als Lern- und Lebensraum muss auch der kulturellen Bildung gerecht werden», erinnerte Minister Spaenle an den Verfassungsauftrag zu einer umfassenden Bildungsarbeit an Bayerns Schulen. Wichtig ist, dass die Schulen über eine entsprechende Ausstattung an Fachräumen und Instrumenten verfügen, dass sich alle Lehrkräfte intensiv in der Musikerziehung engagieren und dass die Schulen mit anderen Einrichtungen wie Musikvereinen und -schulen, die Musikerziehung leisten, zusammenarbeiten. Die Schulen können künftig den «Schwerpunkt Musik» als Namenszusatz führen.
Nordbayerische Nachrichten vom 12.08.2009