Pegnitzer gehört zu den Besten

Athanasios Gkoutselis belegt dritten Platz beim Vorlesewettbewerb in Englisch

PEGNITZ - Über einen hervorragenden dritten Platz beim Vorlesewettbewerb Englisch der oberfränkischen Haupt- und Mittelschulen freute sich Athanasios Gkoutselis (14) aus Pegnitz. Der Achtklässler aus der Christian-Sammet-Mittelschule trat für den Schulamtsbezirk Bayreuth an. „Ich war sehr aufgeregt und hab’ deshalb ziemlich schnell gelesen“, erzählt der 14-Jährige, der sich vorher gegen Schüler seiner Jahrgangsstufe in der Christian-SammetSchule durchsetzen musste.

Dass Athanasios Talent hat, erkannte seine Klassen- und Englischlehrerin Erika Fuchs bereits vor einem Jahr: „Als er in der siebten Klasse war, habe ich schon immer zu ihm gesagt, dass er potenzieller Kandidat für den Vorlesewettbewerb ist.“

Deshalb durfte Athanasios schon im Unterricht öfter vorlesen als seine Klassenkameraden – und es hat sich gelohnt, denn nun ist er Dritter von zwölf Teilnehmern aus verschiedenen oberfränkischen Schulen geworden.

Unbekanntes souverän gelesen

Beim Wettbewerb mussten die Kandidaten zunächst einen bekannten Text lesen. „Ich hab’ mir ein Kapitel aus ,Rosso‘, unserer Klassenlektüre, ausgesucht“, sagt der 14-Jährige griechischer Abstammung, der wie alle anderen drei Minuten lang sein Können beweisen musste.

Im Anschluss mussten die Schüler einen unbekannten Text vorlesen. „Den hat er sehr souverän gelesen finde ich. Wahrscheinlich, weil er sich dabei noch mehr konzentriert hat“, sagt Englischlehrerin Erika Fuchs, die beim Wettbewerb dabei war.

Zur Unterstützung durften die Kandidaten außerdem einen Freund mitbringen. Athanasios wurde von seinem Klassenkameraden Kevin Wittmann begleitet.

Nachdem alle zwölf Teilnehmer gelesen hatten, mussten sie sehr lange auf die Siegerehrung warten. „Ich hab’ natürlich gehofft zu gewinnen, bin aber eher Pessimist und wollte mich nicht zu früh freuen“, so der 14-Jährige, der auch in seiner Freizeit gerne liest, vor allem Sportmagazine.

Lehrerin Erika Fuchs allerdings war optimistisch: „Er hat wirklich sehr gut gelesen. Von den vier teilnehmenden Jungs war er eindeutig der Beste. Das haben viele zu mir gesagt.“

Nach langer Wartezeit wurden die Sieger verkündet: Athanasios wurde Dritter, Christina Schenkel aus Hof belegte den zweiten Platz und Nadja Korb von der Gottfried-Neukam-Mittelschule in Kronach wurde Erste.

„Die Siegerin hat wirklich herausgestochen, da sie großes schauspielerisches Talent im Lesen bewies“, erinnert sich Erika Fuchs, die es sehr interessant fand, dabei zu sein.

Auch Schulleiter Helmut Graf ist sehr stolz, dass Athanasios den dritten Platz belegt hat und wird den Schüler bei der nächsten Gelegenheit noch einmal offiziell ehren.

Die Teilnehmer des Lesewettbewerbs bekamen als Preis eine Urkunde und durften sich zusätzlich einen Sachpreis aussuchen.

„Leider gibt es von der Schule aus keine weiteren Vorlesewettbewerbe für Athanasios“, sagt Erika Fuchs, „aber so eine Urkunde über den dritten Platz macht sich sicherlich ganz gut in der Bewerbungsmappe.“

Nordbayerische Nachrichten vom 20.05.2011