Klicke auf das Bild, um zur Dia-Show zu gelangen.



Playback Award in der Sammet-Schule

Fliegende Mähnen und fetzige Songs  Playback Award in der Sammet-Schule











PEGNITZ - Kevin Trunk begeisterte sowohl seine Mitschüler, als auch die Jury: Er ist der Gewinner des Playback Awards 2010 der Pegnitzer Christian-Sammet-Schule.

Dem Schüler machte seine Rolle als Sänger sichtlich Spaß. Er wirbelte durch die Schulaula, die zur Bühne umfunktioniert war, und sang dabei «Down» von Jay Sean feat. Lil Wayne. Mit dem Song «Don’t upset the rythm» von den Noisettes schaffte es die blonde Sabrina Lindner (Mitte) auf Platz zwei. Auch sie identifizierte sich perfekt mit ihrer Rolle als Sängerin.

Wilder Rocker

Als wilder Rocker trat Oliver Deinlein (rechts) auf. Er schleuderte seine Haare durch die Luft, während aus den Lautsprechern «Sonne» von Rammstein dröhnte. Am Ende gab es dafür Platz drei. Die Jury, bestehend aus den Lehrern Günter Müller, Regina Nitt, Helga Gmelch, dem Elternbereitsvorsitzenden Helmut Bauer, sowie den Schülersprechern Jessica Wießner und André Decker fiel, bei insgesamt elf Auftritten, die Entscheidung besonders schwer.

Platz drei gab es daher für zwei «Bands»: Neben Oliver Deinlein als Rammstein, gehörten auch Christopher Socacciu, Johannes Lehner und Julian Weidner mit dem Song «One Time» von Justin Bieber zu den drei besten Gruppen. «Die Schüler haben alles selbst einstudiert», lobte Musiklehrer Erich Nitt. Der Wettbewerb fand mittlerweile zum elften Mal statt. Alle zwei Jahre verwandelt sich kurz vor den Faschingsferien die Schulaula zur Disco. «Bei uns ist der Playback Award die Alternative zum Schulfasching», erklärte Nitt.

Kerstin Freiberger 12.2.2010