Drei fünfte Klassen der Christian-Sammet-Mittelschule zu Gast in der Partnerstadt Slaný

Vom 06.05.-08.05.2013 waren die Klassen 5a, 5b und 5cG der Christian-Sammet- Mittelschule bei ihrer Partnerschule in der Tschechischen Republik eingeladen.

Die Kinder wurden von den Lehrkräften Hacken, Keefer, Reinl und Zaloga betreut. Vor Ort boten Lehrer und Schüler der 3. Základní Skola Slany (Volksschule) ein kurzweiliges, informatives und abwechslungsreiches Programm.

Nach der Begrüßung vor der Schule in Slaný durch zwei Deutschlehrerinnen, Mittagessen in der Mensa unserer Partnerschule und der Zimmerverteilung im nahegelegenen VSH-Sporthotel, machten sich alle auf den Weg zum Marktplatz. Dort wurden wir im Festsaal des neuen Rathauses vom 2. Bürgermeister offiziell empfangen. In zwei Gruppen bekamen die Kinder anschließend eine Führung im Museum der Stadt und in der Kirche des Klosters, die Lehrerinnen aus Slaný begleiteten die Schüler dabei und übersetzten ins Deutsche.

Nach dem Abendessen erwartete die Pegnitzer Schülerinnen und Schüler noch ein “Abend der Begegnung“, den die tschechischen Kinder vorbereitet hatten und durchführten. An verschiedenen Stationen galt es Aufgaben zu erfüllen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dabei waren in erster Linie Englischkenntnisse gefragt, da an unserer Partnerschule Deutsch erst ab der 7. Jahrgangsstufe gewählt werden kann.

Ums Kennenlernen ging es auch am nächsten Vormittag, als die Mittelschüler aus Pegnitz in Gruppen am Unterricht in Sport, Englisch und Deutsch teilnahmen. Hier wurden z.B. anhand von Fragebögen Interviews durchgeführt. Jetzt galt es gegenseitig Namen, Alter, Hobbies, Vorlieben usw. in Erfahrung zu bringen. Dabei wurde neben Englisch auch viel Deutsch und Tschechisch gesprochen. Abgerundet wurde der Unterricht durch gemeinsames Singen eines lustigen tschechischen Volksliedes. Für die deutschen Gäste folgten dann noch Präsentationen über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Städte Slaný und Prag.

Am Nachmittag des zweiten Tages wanderten alle zum „Gottes Grab“ und trafen sich mit einheimischen Schülern zur Grillparty mit gemeinsamen Essen, Spielen und Tanzen in der schuleigenen Disco. Das Kollegium wartete seinen Gästen mit kulinarischen Leckerbissen auf. Seitens der Pegnitzer wurden Gastgeschenke für Schüler- und Lehrerschaft der Partnerschule überreicht, auch als Dank für die großzügige Bewirtung und Gastfreundschaft.

Am dritten und letzten Tag unserer Reise, dem tschechischen Nationalfeiertag zum Ende des 2. Weltkriegs, geleiteten die Schulleiterin und vier weitere Kollegen die Pegnitzer Gruppe in die Hauptstadt Prag. Dort war eine einstündige Schifffahrt mit Brotzeit und Reiseleitung auf der Moldau gebucht. Kaum einer der deutschen Kinder hatte jemals einen so großen und breiten Strom gesehen, geschweige denn befahren. Bewundert wurden natürlich auch die imposanten Bauwerke, allen voran die Karlsbrücke und die Aposteluhr, bevor eine Stunde zum „Shoppen“ in einem Einkaufszentrum das offizielle Programm beschloss.

Mit vielen neuen Eindrücken von unserem Nachbarland Tschechien, seiner Sprache, Kultur und den Menschen die dort leben, kamen die Schülerinnen und Schüler der Christian-Sammet-Mittelschule gegen Abend wieder in Pegnitz an. Ein weiterer Aufenthalt einer 7. Pegnitzer Klasse zusammen mit Schülern aus Slaný im Riesengebirge und der Gegenbesuch im nächsten Schuljahr bei uns in Pegnitz sind bereits geplant. Die langjährige Partnerschaft zwischen den beiden Städten und Schulen wird auch 2013 erfolgreich fortgesetzt.