Regionale Vermarktung an Christian-Sammet-Schule

Arbeit, die schmeckt!


Passend zur Jahreszeit beschäftigte sich die Klasse M10 der Christian-Sammet-Mittelschule mit der Herstellung und dem Vertrieb von selbst frisch hergestelltem Apfelsaft und stieg so kulinarisch in das neue Schuljahr 2011 – 2012 ein.
Im Rahmen der Hauptschulinitiative sollen Schüler in den jeweiligen Profilfächern Wirtschaft, Soziales und Technik an entsprechende Berufe herangeführt und berufsorientiert ausgebildet werden. Will man dies praxisbezogen durchführen, bietet sich hierfür der handlungsorientierte Projektunterricht hervorragend an.
Das permanent vorhandene Problem im Schulalltag ist es nämlich, komplexe Sachverhalte, die sich über mehrere Arbeitsschritte hinziehen, Schülern so zu vermitteln, dass sie den Inhalt verstehen, die Folgen dieser Vorgänge erkennen und Schlüsse daraus ziehen.
Logische Konsequenz also: Man nehme eine Klasse mit interessierten Schülern, bringe eine mobile Kelteranlage mit und lasse sie dort selbst Apfelsaft herstellen und so weiterverarbeiten, dass am Ende ein Produkt entsteht, welches regional vermarktet werden kann. Kurz gesagt, ein fächerübergreifendes, schülerzentriertes Projekt, bei dem die ganze Klasse mit ihren Zweigen Technik, Soziales und Wirtschaft gleichermaßen eingebunden ist.

Zur Umsetzung dieser Idee der hauptverantwortlichen Lehrkraft Bettina Ondrusek hatte jede Profilgruppe eigene Arbeitsaufträge durchzuführen. So beschäftigten sich die „Techniker“ mit Unterstützung Ihres Lehrers Peter Böhme mit dem sinnvollen Aufbau der einzelnen Komponenten der Kelteranlage, vom Waschplatz über den Obstmuser und die Presse bis hin zum Sammeln des frischen Saftes. Aber auch die Entsorgung der übriggebliebenen Apfelschnitze oblag dieser Gruppe. Der Saft wurde im Anschluss an die Gruppe „Soziales“ weitergegeben, zumindest der Teil der nicht schon vorher von den Schüler zur Qualitätskontrolle getrunken wurde. Bettina Ondrusek sterilisierte mit Ihren Schülern den Saft und füllte ihn in Flaschen ab. Parallel dazu hat die Gruppe „Wirtschaft“ unter der Leitung von Margit Rauh im IT-Raum Etiketten entworfen und so den Verkauf vorbereitet, der am Elternabend, 07.12.2011 stattfinden soll.
Nach einigen Stunden harter Arbeit konnten die Schüler der M10 auf ihr Werk zufrieden zurückblicken, denn es waren 60 Liter frischer Apfelsaft hergestellt worden. So macht Unterricht Spaß, der Lernerfolg stellt sich ein und die „Arbeit“ schmeckt auch noch vorzüglich.

Bettina Ondrusek